Quellgas-/ CO2 Therapie

Mit freundlicher Genehmigung der Firma MedServ GmbH

Bei CO2 handelt es sich um ein körpereigenes Stoffwechselprodukt, das im Injektionsgebiet an körpereigene Eiweiße gebunden- und über die Lunge abgeatmet wird. Daher ist diese Insufflationstherapie eine physiologisch unbedenkliche Methode.

Wirkung auf den Organismus: Durch Einspritzung des CO2gases in das Unterhautgewebe kommt es zu einer Auflockerung des Bindegewebes und der Muskulatur. Die kurzzeitig entstehende Übersäuerung im Injektionsgebiet hat eine Durchblutung fördernde und Stoffwechsel anregende/schmerzstillende Wirkung zur Folge.

Der Patient verspürt nach der Einspritzung ein leichtes Brennen, das aber innerhalb weniger Sekunden wieder verschwindet. Durch die darauf eintretende stärkere Durchblutung breitet sich ein wohltuendes Wärmegefühl im gesamten Injektionsgebiet aus.

Mit freundlicher Genehmigung der Firma MedServ GmbH

Anwendung findet die CO2-/ Quellgas Therapie bei:

  • Nacken- und Kopfschmerzen, Migräne
  • Funktionellen Rückenschmerzen (HWS,BWS,LWS), Ellenbogen Gelenksschmerzen, Schmerzen der Achillessehne, Knie- und Hüftgelenksarthrose
  • Durchblutungsstörungen

Zur Therapie gehören 6-10 Injektionen, die 1- 2mal wöchentlich durchgeführt werden.